LIGHT AS A FEATHER

federleicht


Mein Themen-Angebot für meditatives Malen

 

Möchten Sie mit Ihren Freunden, Ihrem Hauskreis, Ihrer Familie eine kreative und interessante Zeit verbringen?


Möchten Sie neue Impulse und Inspirationen durch Malen entdecken?

 

Sie haben neben meinem aktuellen Kursangebot die Möglichkeit, Kurse zum meditativen Malen bei mir individuell zu buchen.

Gerne können Sie auch zu einem Thema Ihrer Wahl einen Kurs bei mir anfragen.

 

 

Standard-Kurs in meinem Atelier:

Kosten pro Teilnehmer: 30,- Euro inklusive Material und Verpflegung

(bei einem Zeitrahmen von 4 Stunden inklusive 20 Minuten Pause)  /  Termin nach Absprache

Die Kurse biete ich ab 4 Personen an.

 

Individuelle Kurse in Ihren Räumen:

Gerne komme ich auch zu Ihnen mit meinem Angebot.

Hier gibt es Raum für individuelle Gestaltungsmöglichkeiten nach Absprache (Termin, Zeitrahmen, Personenzahl, Ort, Kosten...)

Für Fahrtkosten berechne ich 0,30 Euro pro km.

 

 

Sie können sich über das Kontaktformular bei mir melden oder per eMail: info@michaeladengler.de

Über das Kontaktformular können Sie auch den aktuellen Flyer zum meditativen Malen anfordern

 


Hier finden Sie eine Auswahl an Themen die ich anbieten kann (ich setze auch gerne Ihre eigenen Ideen um):

 

Was macht mir Freude?

Alltagsfreude. Immer klarer erkenne ich, die Freude steckt in den kleinen Momenten. Freude ist Begreifen, wie wenig ich brauche und wie viel ich habe. Freude im Gedränge des Lebens, in den Fragen und Nöten des Alltags. Freude, die aus dem Frieden kommt, den Gott in unser Herz legt. Freude, die in Jesus gründet, ist kein Bauchgefühl, das schnell verfliegt, sondern geistliche Wirklichkeit! Freude ist ein Geschenk des Himmels.*

Lasst uns diese Freude suchen und entdecken, indem wir miteinander malen und uns inspirieren lassen von Farben und Formen. Dabei entdecken wir spielerisch unsere schöpferische Kreativität, die Freude weckt.

 


Wann blühe ich auf ?

Der Schöpfer von Raum und Zeit hat alle Zeit der Welt. Geduld ist seine Stärke. Mit langem Atem schreibt er mit uns Lebensgeschichte, begleitet uns mit großer Ausdauer in unserem Sein und Werden.*

Rilke hat einmal gesagt: „Man muss den Dingen die eigene, stille, ungestörte Entwicklung lassen, die tief von innen kommt und durch nichts gedrängt oder beschleunigt werden kann.“ Und dann zu erleben, dass ein neuer Frühling beginnt, der die Macht des Winters gebrochen hat. Was für eine Kraft steckt dahinter, wenn Blumen neu erblühen.

Lasst uns gemeinsam erleben, wie wir uns im Malen spielerisch entfalten und erblühen können…

 


Wo entspanne ich?

„Zeit zum Ausruhen wird es immer dann, wenn man keine Zeit dazu hat“, heißt es in einem Zitat.

Wenn mein Lebenstempo schneller zunimmt, als ich mithalten kann; wenn sich meine Zeit wie von selbst anfüllt, dann wird es Zeit, dass ich mir Zeit nehme. Zeit für Begegnung mit mir und mit Gott; Zeit, zu entspannen; Zeit, um den Augenblick wieder schätzen zu lernen und neue Kraft zu schöpfen für den Alltag.*

Dabei kann uns das meditative Malen eine Hilfe und ein Weg sein, um zur Ruhe zu kommen und einfach mal die Seele baumeln zu lassen.

 


Was macht mir Mut?

"Mut wächst mit dem Beginnen" heißt es in einem Zitat von Georg Moser.

Das wollen wir in diesem Workshop wagen: Beginnen, die Vielfalt der Farben kennen zu lernen. Beginnen, die eigene schöpferische Kraft zu entdecken. Beginnen, ein inneres Bild auszudrücken. Beginnen, mir selbst zu vertrauen.

In diesem Workshop wollen wir uns "er-mutigen" lassen durch das Malen in der Gemeinschaft.

"Er-mutigen" heißt, jemanden mutiger machen, jemandem den Mut vermehren. Ermutigung zielt darauf ab, dem "Ent-mutigten" seine Furcht vor Misserfolg zu nehmen und ihn erleben zu lassen, dass er sein Selbstwertgefühl wieder erlangen kann.

"Das Selbstvertrauen des Menschen, sein persönlicher Mut, ist sein höchstes Glück. Mutige Menschen werden ihr Schicksal nicht von außen erwarten, sondern von ihrer eigenen Kraft." (nach Alfred Adler)

 


Malen nach Gefühlen

Gefühle gehören zum menschlichen Leben. Gefühle können bewusst oder unbewusst sein. Sie können stärker oder schwächer sein und sie wollen ausgedrückt werden.

Gefühle wollen etwas in Bewegung bringen. Sie sind Momentaufnahmen unseres Lebens.

In diesem Workshop wollen wir unsere Gefühle wahrnehmen, ernst nehmen und sie ausdrücken. Malen ist dabei eine hilfreiche Form, da ich durch das Malen Abstand gewinne und die Gefühle zuerst ohne Worte "benennen" kann.

 


Meditatives Malen zu biblischen Themen:

Malen in der Osterzeit  / Auferstanden

„Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.“ Johannes 3,16

Kann ich wirklich darauf vertrauen, dass „jeder, der an ihn glaubt, nicht zugrunde geht“? Diese Einladung klingt zu einfach – glauben oder vertrauen? Sollte ich nicht etwas mehr tun? Sind wir es nicht gewohnt, dass wir es selbst hinkriegen müssen? Dass wir uns die Erlösung selbst erarbeiten und verdienen müssen?

Jesus sagt uns: „Dein Part ist der Glaube. Vertraue mir, dass ich tue, was Du nicht kannst.“ Er lädt uns ein, ihm zu vertrauen.

Diesem Vertrauen wollen wir beim Malen ein Stück näher kommen, indem wir durch Impulse wie Texte und Musik auf unsere inneren Bilder vertrauen lernen.

 


Malen im Advent  /  Die Ankunft

Das Wort "Advent" kommt vom Lateinischen "adventus" und heißt "Ankunft" (Adventus Domini = lat. für "die Ankunft des Herrn").

Advent bezeichnet die Zeit, in der wir uns auf das Fest der Geburt Jesu vorbereiten.

In diesem Workshop wollen wir eine Brücke schlagen zwischen der Bedeutung des Advents und unserem persönlichen Leben. Es wird Advent bei uns, wenn Gott bei uns ankommen kann - als Freund und Helfer. Denn was er sich am sehnlichsten wünscht, ist unsere Beziehung zu ihm.

Beim Malen wollen wir uns auf die Begegnung im Advent einlassen - wenn ER ankommt in unseren Herzen...

 


Lobpreismalen  /  In seiner Gegenwart

Malen kann eine Art sein, mit Gott Zeit zu verbringen, seine Gegenwart zu erleben und diese Eindrücke malerisch umzusetzen. Beim Lobpreismalen kann ich im Bild wiedergeben, was ich an Gott bewundere.

Ich lerne, wie ich im Malen seine Größe, seine Liebe und sein Wirken, ausdrücken kann. Dabei erlebe ich, dass Gott mitten drin ist im Spielen mit Farben und Formen. So kann ich mit Gott zusammen kreativ sein und zur Entfaltung bringen, was ich von ihm empfangen habe.

 

 


Nähere Angaben über das meditative Malen finden Sie in den Rubriken: "Was ist meditatives Malen?" und "Die Kurse"

* Text zum Teil von Bianka Bleier aus dem Buch "Das Leben feiern"